Der Bezirk Obere Emme macht sich im Sommer 2020 auf den Weg nach Černovice, Tschechien. Damit dieses Lager ein reibungsloses Erlebnis für Teilnehmende, Leitende, Rover, Eltern und viele mehr wird, haben sich aus allen vier Abteilungen Leitende gemeldet, welche die Hauptorganisation dieses Lagers übernehmen.

Das Organisationskomitee ist in einzelne Ressorts unterteilt, welche alle für unterschiedliche Aufgaben verantwortlich sind. Der allergrösste Teil dieser Aufgaben betrifft übergeordnete Bereiche. Das Programm für die Teilnehmenden selbst wird von den Leitenden der jeweiligen Abteilung, respektive Einheit organisiert.

Die folgenden Texte und Fotos bieten eine Übersicht über das OK des Auslandsommerlagers Černovice 2020.

Ressort Hauptlagerleitung

Pius / Christoph Niederhauser (1994)

Pfadi Kuonolf:

Gelernter Landschaftsgärtner,

studiert  Bachelor in Umweltingenieurwesen 

Stylo / Simon Eugster (1993)

Pfadi Chutze: früher Leiter bei Felsburg, nun Coaching von Chutze

Studierte Soziale Arbeit und leitet den Bereich Aktivierung & Alltagsgestaltung in der SFBM.

Die Hauptlagerleitung unterstützt alle Ressorts in ihren Aufgaben und sorgt für einen möglichst reibungslosen Ablauf der gesamten Planung sowie schlussendlich auch des Lagers.
Die Hauptlagerleitung trägt die Hauptverantwortung für das Lager.

Ressort Ausflüge

Auryn / Hannah Niederberger (1995)

Pfadi Chutze: Abteilungsleitung

Kindaufdieweltbringerin

Wotan / Theo Zwahlen (1993)

Pfadi Kuonolf: Abteilungsleitung

Elektrospielzeugsbauer

Cheeky / Tanja Elsener (1993)

Pfadi Kuonolf: Abteilungsleitung 

Menschentherapeuterin und Sprechhelferin

In Tschechien bietet sich eine Vielzahl von tollen Ausflügen an. Damit alle Teilnehmenden, Leitenden und Rover davon profitieren können, organisiert das Ressort diese Ausflüge. Zudem ist das Ressort für die Hin- und Rückreise sowie die Besuchstage verantwortlich.

Ressort Finanzen

Nala / Lea Graf (1997)

Pfadi Hochwacht: Leiterin Piostufe 

Scjuri / Stefanie Wynistorf (1997)

Pfadi Worb: Stufenleitung Wölfli 

Studiert Betriebswirtschaft

Im Finanzressort werden die ganzen Zahlen unseres Abenteuers herumgeschoben. Das Ressort erstellt das Lagerbudget, führt die Buchhaltung und rechnet am Schluss alles ab. Auch bei den Finanzaktionen hilft das Ressort kräftig mit, damit wir schlussendlich einen möglichst einladenden Lagerbeitrag festlegen können.

Ressort Food

Pepp / Claudia Pfister (1995)

Pfadi Worb: Abteilungsleitung

Bachelor Geografie 

Calinca / Sarah Kappeler (1995)

Pfadi Worb: Abteilungsleitung

Bachelor Geografie

 

Toomai / Julian Oester 

Pfadi Worb

Dieses Ressort sorgt für das leibliche Wohl aller Teilnehmenden und Leitenden. Das Ressort erstellt einen Menuplan für die drei Lagerwochen mit passendem Lagerkochbuch und kauft für das gesamte Lager ein. Dabei achten sie darauf, lokale Geschäfte zu unterstützen.

Ressort Infrastruktur

Jojo / Simon Huber (1996)

Pfadi Chutze: Leiter Biberstufe Aboki

Studiert Wirtschaftsingenieurwesen in Biel

Zippo / Severin Maurer (1995)

Pfadi Chutze: früher Farnburgleiter (Pfadistufe)

Ausbildung zum Holzbildhauer in Brienz

Das Ressort Infrastruktur ist dafür verantwortlich, dass alles Material, welches das Ressort Logistik nach Tschechien bringt, auch am richtigen Ort korrekt zusammengebaut wird. Das Ressort organisiert zusätzlich lokal Holz, sanitäre Anlagen und vieles mehr. Bereits eine Woche vor Lagerbeginn startet der Aufbau.

Ressort Kommunikation

Maloja / Leandra Gygax (1995)

Pfadi Chutze: Leiterin Biberstufe Aboki

Bachelor in Klinischer Heil- und Sozialpädagogik

Flex / Noëlle Bigler (1996)

Pfadi Chutze: Ehemalige Leiterin Wolfsstufe + Piostufe

Studiert Vermittlung in Kunst und Design 

Das Ressort Kommunikation ist für den Informationsfluss zwischen OK, Einheiten und Eltern verantwortlich. Das Ressort sorgt dafür, dass das Auslandsommerlager in den Sozialen Medien sowie lokalen Zeitschriften präsent ist und erstellt eine Website für das Auslandsommerlager. Alle Anmeldungen und Versände an Eltern und Einheiten werden von diesem Ressort organisiert und koordiniert.

Ressort Logistik

Blizzard / Fabian Steiner (1998)

Pfadi Chutze: Leiter Pfadistufe Farnburg

Veranstaltungsfachmann

Egue / Rahel Ueberwasser (1997)

Pfadi Chutze: Leiterin Wolfsstufe Akela + Stufenleitung Wolfsstufe

Studiert Soziale Arbeit in Bern

Das Ressort Logistik ist für die Materialbestellungen und deren Koordination verantwortlich. Weiter

gehört auch der Materialtransport nach Tschechien und zurück dazu.

Ressort Programm

Gido / Tim Scheidegger (1996)

Pfadi Kuonolf: Pfadistufe

Student (Geologie)

Hegu / Severin Zwahlen (1988)

Pfadi Kuonolf: ehem. Biberstufe

Student (Soziale Arbeit), sozialpädagogische Begleitperson

Glünggi / Dominic Augstburger (1996)

Pfadi Kuonolf: Wolfstufe

Informatiker

Das Ressort Programm erarbeitet einen „Roten Faden“, also eine Geschichte, welche sich durch das ganze Lager zieht. Dieser soll für ein noch stufengerechteres, abwechslungsreicheres und ganzheitlicheres Lagerprogramm sorgen. Ein wichtiger Teil des Programms wird sicherlich auch das Treffen mit lokalen Pfadigruppen sein.

Ressort Rover

Commento / Simon Haldemann (1995)

Pfadi Hochwacht: früher Piostufenleiter

Studiert Schulmusik und Dirigieren an der Hochschule in Luzern

Malice / Kim Glatz (1997)

Pfadi Hochwacht: Abteilungsleiterin

Zeichnerin in einem Architekturbüro ab Herbst 2019 Architekturstudium

Nicht alle Leiterinnen, Leiter und Rover der verschiedenen Pfadiabteilungen sind aktiv am Auslandsommerlager beteiligt. Damit sie dieses Abenteuer trotz dem miterleben können, werden sie die Möglichkeit haben, auch einen Teil des Lagerplatzes für sich zu beanspruchen. Das Ressort Rover ist das Bindeglied zwischen Rover, Leitenden und OK. Das Ressort unterstützt die Rover bezüglich An- und Abreise und möglichen Ausflügen.

Ressort Sanität

Aloah | Nadine Ueberwasser (1998)

Pfadi Chutze: Leiterin Felsburg Pfadistufe

Studium zur dipl. Hebamme

 

Solea | Tina Aebi (1996)

Pfadi Chutze: früher Leiterin bei Felsburg

Diplomierte Pflegefachfrau

Das Ressort Sanität trifft alle Vorbereitungen rund um das Thema Sanität: Notfallblätter in mehreren Sprachen erstellen, Kontakt mit lokalen Spitälern aufnehmen, Abklärungen bezüglich Versicherungen und vielem mehr treffen. Während dem Lager ist immer jemand vom Ressort als Unterstützung für die Leitungsteams anwesend. Wie auch in einem Sommerlager in der Schweiz, gibt es für das Auslandsommerlager ein Sicherheitskonzept.

© 2019 by Maloja | Leandra Gygax & Flex | Noëlle Bigler